13.08.2013

MARIA sucht eine besondere Familie, eine Familie die sich bewusst ist, dass ein paar Dinge bei der Aufnahme von MARIA eventuell beachtet werden müssen. Wie wir bereits unter „Post aus ARCA“ berichtet haben, wurde MARIA kraftlos und in einem schrecklichen Zustand aufgefunden. Ihr haarloser Körper war von der Sonne verbrannt und zeigte mehrere offene Wunden, Ihre Krallen waren extrem lang, die Lymphknoten geschwollen. Zuerst wurde eine Leishmaniose vermutet, doch der Test war glücklicherweise negativ. Sie wurde erst mit Antibiotika behandelt und bekommt derzeit (07-2013) alle 48 Stunden spezielle Waschungen. Dabei werden zwei verschiedenen Shampoos abwechselnd verwendet. Weiters bekommt sie 14 Tage lang Prednisolon und hyperallergenes Futter. Ihre zukünftige Familie sollte sich auf jeden Fall im Klaren sein, dass MARIA auch weiterhin mit hyperallergenem Futter versorgt werden muss, bevorzugterweise Nassfutter oder selbstgekochtes Futter. Auch die Waschungen müssen fortgesetzt werden, welche je nach Zustand auf alle 72 Stunden reduziert werden können. Beim Staubsaugen sollte MARIA nicht im Raum sein und Liegeflächen, die für Milben ein Paradies wären, müssen vermieden werden. MARIA sollte in eine ruhige Familie kommen, ohne Stress und Hektik. Wenn Sie sich für MARIA entscheiden, werden wir Sie gerne auch weiterhin beraten. Derzeit befindet sich MARIA im Tierheim, damit Mar sie im Auge behalten und entsprechend versorgen kann. Ihr Zustand hat sich schon um einiges gebessert und sie frisst ordentlich. Geboren ist sie ca. im Jahr 2011. Es wird vielleicht nicht einfach sein, einen wirklich guten Platz für diese arme Seele zu finden, doch wir geben die Hoffnung nicht auf und wer weiß, vielleicht ist ja irgendwo diese spezielle Familie für diese spezielle Galga.

04-07-2013
Die Biopsie hat folgendes Ergebnis. MARIA leidet an dem "Seborrhoisches Ekzem" , was jedoch NICHT ansteckend ist, weder für Mensch noch Tier. Die weitere Behandlung wird mit unserem Tierarzt besprochen. Details folgen.
29-07-2013
Gute Neuigkeiten von MARÌA. Die Behandlung mit Prednisolon ist beendet. Es gibt aktuell keine Verschlechterung. Die Waschungen mit den zwei Spezielshampoos alle 48 Stunden wird weitergeführt. MARÌA mag das Baden nicht sehr gerne, da eines der Shampoos nicht sehr gut riecht, danach ist sie aber fröhlich und zeigt sich dankbar-:)
Diese Spezialshampoos sind in Spanien nicht erhältlich, wir senden sie ins Tierheim damit MARÌA korrekt versorgt werden kann.
Über eine Unterstützung zum Kauf der Spezialshampoos würden wir uns sehr freuen.
13-08-2013
Was für eine Freude! Die Therapie schlägt sehr sehr gut an, sehen Sie die neusten Bilder vom 13.08.2013. Aufgrund des Erfolges werden die Waschungen auf alle 72 Stunden reduziert, je nach Wirkung können diese evt. noch weiter ausgedehnt werden, wir hoffen -:)

Der Test auf Mittelmeerkrankheiten ist negativ.


25.07.2013

08.07.13

Juni 2013